One-Hand Community Mask 2.0
La maschera tessile più sicura sul mercato

La One-Hand Community Mask 2.0 filtra gli aerosol (300nm) al 97% e le goccioline (1µm) al 99%. Ciò significa che soddisfa lo standard UE per le maschere FFP2 in termini di efficienza del filtro.

One-Hand Mask 2.0: la maschera in tessuto con l’efficienza di filtraggio di una maschera FFP2

La One-Hand Community Mask 2.0 filtra gli aerosol (300nm) al 97% e le goccioline (1µm) al 99%. Ciò significa che soddisfa lo standard UE per le maschere FFP2 in termini di efficienza del filtro.

  • Filtra goccioline (1µm) al 99% e aerosol (300nm) al 97%
  • Realizzato con tessuti antimicrobici provenienti dalla Svizzera
  • L’effetto protettivo dura per almeno 30 lavaggi a 40 gradi
  • Fatto in Svizzera con tessuti svizzeri
  • 2 dimensioni, 8 disegni, personalizzazione possibile
  • Comodo da indossare, tre diverse opzioni di fissaggio
  • Il taglio alto riduce l’appannamento delle lenti
  • Può essere indossato con una sola mano e regolato facilmente
  • Ogni acquisto sostiene la fondazione “Give Children a Hand”

Spediamo gratuitamente anche nell’UE

 

Comprovata efficienza del filtro

  300nm 1000nm Resistenza dell’aria
SNR 30000 (Norma svizzero) Specifiche COVID Taskforce nessuno 70% 60PA
Efficienza del filtro One-Hand Mask 2.0 97% 99% 53PA
Standard UE per l’efficienza del filtro delle maschere FFP2 94% 99%  

L’efficienza del filtro e la permeabilità all’aria sono state testate nei laboratori della Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), Istituto per la tecnologia dei sensori e l’elettronica, Gruppo per la tecnologia della misurazione delle particelle di Windisch sotto la supervisione del Prof. Ernest Weingartner.

Innovazione da petertools

Con la sua azienda petertools, Daniel Peter si è specializzato nella produzione di oggetti di uso quotidiano che rendono la vita più facile alle persone con disabilità fisiche e a tutti gli altri. La One-Hand Mask può essere facilmente indossata con una sola mano e il taglio leggermente più alto minimizza l’appannamento delle lenti. Come ulteriore caratteristica speciale, è possibile applicare tre diversi tipi di cinghie di fissaggio: cinghie elastiche per le orecchie posteriori, cinghie elastiche per avvolgere la testa e cinghie di cotone non elastiche da annodare.

La maschera One-Hand Mask 2.0 non è una maschera di protezione respiratoria (FFP1, FFP2 o FFP3) secondo il regolamento DPI (UE) 2016/425, né una maschera medica secondo la direttiva sui dispositivi medici 93/42/CEE o il regolamento (UE) 2017 /745.

Tuttavia, la maschera in tessuto soddisfa le prestazioni di filtraggio richieste per una maschera FFP2 secondo lo standard UE EN 149:2001+A1:2009 e offre un’eccellente protezione contro le goccioline di diverse dimensioni generate da tosse o starnuti, così come contro gli aerosol (particelle minuscole fino a 300nm).

Per altri articoli interessanti sulle maschere, come e quando indossarle, vedi le FAQ.

Risultati dei test del FHNW

Risultati dei test del One-Hand Mask 2.0 FHNW

Risultato del test della One-Hand Mask 2.0 rispetto a una maschera FFP2 prodotta industrialmente 

Solo due strati per facilitare la respirazione

Esterno Tessuto 100% cotone con tecnologia HeiQ Viroblock® e per le maschere bianche/bianche in aggiunta con finitura idrorepellente (idrofoba) (test spray 80 secondo EN DIN ISO 4920:2012) Oekotex® 100 e STeP di Oekotex®

Interno
Il lato rivolto verso il viso è costituito da un vello a membrana altamente efficiente, quindi la One-Hand Mask 2.0 raggiunge l’efficienza di filtraggio di una maschera FFP2 anche se è composta solo da due strati, il che si traduce in una migliore resistenza respiratoria.

I tessuti trattati con HeiQ Viroblock® hanno un forte effetto antimicrobico, sono ipoallergenici, formano superfici autosanificanti resistenti ai germi e aiutano attivamente a ridurre il rischio di trasmissione.
Informazioni dettagliate su HeiQ Viroblock®

Produzione locale

Le nostre maschere sono create da mani agili nel bellissimo Cantone di Berna dai tessuti più pregiati dell’accogliente Appenzello e dal rivestimento antimicrobico più innovativo al mondo della vivace Zurigo. Solo la fascia elastica in fibra proviene da una fabbrica di corde di Dornbirn. Le maschere sono cucite e confezionate dalle donne diligenti della prigione di Hindelbank e le collaboratrici e i collaboratori della Fondazione Dammweg di Bienne ci sostengono ovunque possano.

Una maschera in tessuto mi protegge?
10 minuti che valgono la pena!
 (tedesco)

Varianti della maschera comunitaria a una mano

One-Hand Mask 2.0 Small

Il nuovo petertools One-Hand Mask 2.0 combina la perfetta vestibilità della maschera in tessuto con le prestazioni di filtraggio (o effetto protettivo) di una maschera igienica. Filtra le goccioline (1000nm) al 99% e gli aerosol (300nm) al 97%.

La One-Hand Mask 2.0 Small è adatta a bambini e adolescenti fino a circa 15 anni e ad adulti con il viso stretto.

Tessuto esterno: tessuto Appenzeller rivestito con HeiQ Viroblock (certificato OEKO-TEX Standard 100)
Tessuto interno: pile a membrana ad alta efficienza

La maschera a una mano è solo a due strati e quindi ha una buona permeabilità all’aria (specifica 53PA max. 70PA), è quindi adatta anche per l’uso prolungato. Le morbide cinghie elastiche sono regolabili in lunghezza e la maschera è dotata di un filo per il naso per una perfetta vestibilità. Su tessuti rivestiti con i microbi HeiQ Viroblock non hanno alcuna possibilità, in 2-5 minuti si sciolgono. Questa maschera comunitaria è lavabile a 40 gradi.

Cinghie di fissaggio
Le maschere sono dotate di cinghie elastiche regolabili per le orecchie posteriori. Cinghie elastiche e non elastiche sono disponibili nel negozio online. Si consiglia alle persone che indossano gli apparecchi acustici di ordinare le lunghe cinghie elastiche.

Colori
rondo motion, blue dots, bright quadro, black as night, midnight blue, bright gray, snow white

Prezzo
CHF 26.95

One-Hand Mask 2.0 Small

Die neue petertools One-Hand Mask 2.0 kombiniert den perfekten Sitz der Textilmaske mit der Filterleistung (oder Schutzwirkung) einer Hygienemaske. Sie filtert Tröpfchen (1000nm) zu 99% und Aerosole (300nm) zu 97%.
 
Die One-Hand Mask 2.0 Small eignet sich für Kinder und Jugendliche bis ca. 15 Jahre und Erwachsene mit schmalen Gesichtern.
 
Aussenstoff: mit HeiQ Viroblock beschichtete Appenzellerstoffe (OEKO-TEX Standard 100 zertifiziert)
Innenstoff: hocheffizientes Membranvlies
 
Die One-Hand Mask ist nur zweilagig und hat daher eine gute Luftdurchlässigkeit (53PA Vorgabe max. 70PA), sie eignet sich dadurch auch für langes Tragen. Die weichen Elastikbänder sind in der Länge einstellbar und die Maske ist mit einem Nasendraht ausgestattet für einen perfekten Sitz. Auf Stoffen die mit HeiQ Viroblock beschichtet sind haben Mikroben keine Chance, in 2-5 Minuten sind sie aufgelöst. Diese Community Maske ist bei 40 Grad waschbar.
 
Befestigungsbänder
Die Masken sind mit verstellbaren elastischen Hinterohrbändern versehen. Im Online-Shop sind elastische Bänder und nicht-elastische Bänder erhältlich. Personen, die Hörgeräte tragen empfehlen wir, die langen elastischen Bänder zu bestellen.

Farben
rondo motion, blue dots, bright quadro, black as night, midnight blue, bright gray, snow white

Preis
CHF 26.95

Individuals

petertools Community Maschere su misura Per associazioni, aziende, scuole o eventi produciamo maschere per la comunità con cartelli, loghi e identificazioni. Corporate Mask Design follows Function Produciamo solo maschere di comunità con i tessuti e i materiali certificati che usiamo per tutte le maschere. La Community Mask è un’attrezzatura di protezione e la protezione non deve mai essere compromessa a causa di considerazioni di progettazione. Applicazioni Loghi e loghi vengono prodotti su richiesta secondo i modelli forniti. L’applicazione viene fatta a caldo, non ricamiamo nessuna applicazione, in quanto questo perfora il tessuto della maschera e perde parte del suo effetto protettivo. Qualità Le maschere personalizzate sono realizzate secondo gli stessi rigorosi standard di qualità di tutte le nostre maschere della comunità. Prezzo Per quantità maggiori concediamo generosi sconti scaglionati.

Sei interessato? Per una consulenza personale, scriveteci all’indirizzo info@petertools.life.

L’uomo bionico usa la One-Hand Community Mask

 

Michel Fornasier è nato con una mano sola e ora, come il supereroe Bionicman con la sua protesi, si mette in cammino per “disfare” il mondo, come dice lui, insieme ad altre persone colpite. La maschera della Comunità a una mano lo ha convinto fin dalla prima volta che l’ha indossata. “Daniel Peter ha proposto una grande innovazione che si adatta perfettamente al mio concetto: È uno strumento che aiuterà molte persone a liberarsi! La maschera della comunità a una mano significa per me un pezzo di indipendenza”. Dalla vendita della Community Mask petertools Community Mask, un contributo confluirà nella fondazione di Michel Fornasier Give Children. “Vogliamo aiutare i bambini con un handicap a muoversi meglio nella vita. Con il nostro progetto “Mano Protesica” aiutiamo i giovani a condurre una vita migliore. Le protesi sono prodotte su stampanti 3D ultramoderne e consentono ai giovani indossatori: all’interno di nuove possibilità inimmaginabili”.

Give Children a Hand Protesi

Immagine Ubicon Michel Fornasier alias Bionicman e Daniel Peter

FAQ e altre versioni

Cosa dicono i nostri clienti

18.01.21 via Instagram
ich hab ein 5 er pack gekauft und bin super zufrieden mit den masken, dem tragkomfort. schöne muster, farben schlicht, ideal anzupassen bei den ohren. kann ich sehr empfehlen, auch preis leistung stimmt, danke
Jambosister

14.12.20 via Mail
Hallo Daniel
Eure Masken sind top! Sehr angenehm zu Tragen.
Lieber Gruss
Regula

27.11.20 via Mail
Sehr geehrter Herr Peter
Danke für den Tipp, ich hab’ tatsächlich geschafft!
Ihre Masken sind super toll, vor allem für Brillenträger!
Ich bestelle bereits für Verwandte!
Mit freundlichem Gruss
Sonja

26.11.20 via Mail
Sehr geehrter Herr Peter
Entschuldigen Sie bitte mein etwas spätes Feedback. Die Maske ist sehr angenehm zu tragen und die Nasenbügel lassen sich sehr gut der Nasenform anpassen. Vielen Dank für Ihre Bereitschaft die Bezahlung per Zahlung auf diese Weise abwickeln zu können.
Mit freundlichen Grüssen und alles Gute für Sie und Ihre Entwicklungen
Elsbeth

24.11.20 via Mail
Lieber Daniel
Vielen Dank für die prompte Lieferung der zwei Bügelmasken, ich trage sie täglich und ich finde sie sehr angenehm sie sitzen gut ich bin sehr zufrieden und finde auch das soziale Engagement gut und natürlich das Regionale. Deshalb habe ich heute ein 5er Lot bestellt.
Vielen Dank und schöne Obe
Priska

14.10.20 via Facebook
Angenehmste Maske , super Schnitt, bequem und die Schweizer Wirtschaft wird unterstützt.
Anita

10.10.2020 via Mail
Hallo Daniel
Ich benutze Ihre Masken nun seit einigen Wochen und bin sehr glücklich darüber!
Ihre Masken haben mich sofort verführt, weil sie sehr schön sind und auch durch den ganzen Prozess, der damit verbunden ist, Schweizer Produkt, Stoff, usw …
Am Anfang hatte ich Angst, dass die Klett mich stören und kratzen würden, weil sie zu lang sind (ich habe einen kleinen Kopf), aber sie stören mich überhaupt nicht!
Ich trage auch eine Brille, da die Masken ziemlich groß sind, bedecken sie meine Nase gut. Wenn ich morgens meine Brille aufsetze, gibt es ein bisschen Beschlag, der aber sehr schnell verschwindet.
Die Masken sind wirklich bequem und ich finde sie sehr hübsch, alle meine Freunde fragen mich, wo ich sie gekauft habe. Ich suche schon lange nach Stoffmasken, weil ich an der Hochschule für Technik im Kanton Waadt bin und die Maske jeden Tag im Unterricht tragen muss.
Auch wenn ich dachte, dass die Masken etwas teuer sind, besonders für einen Studenten, bin ich jetzt zu 100% davon überzeugt, dass dies die beste Investition ist, die ich in diesem Jahr getätigt habe, und ich bin super glücklich. Ich habe gesehen, dass Sie jetzt auch neue Maskenmuster haben, die sind auch super schön!
Vielen Dank an Sie und diese großartige Initiative und alles Gute für die Zukunft,
Laure

04.10.2020 via Facebook
Meine sind angekommen. Der weiche Elast ist super bequem und wir sind sehr zufrieden. 👍
Eva

01.10.2020 via Facebook
Dank dieser Maske ist das Maskentragen kein Problem mehr. Angenehmer Tragkomfort, optisch ansprechend – soweit man dies sagen kann.
Lukas

30.09.2020 via Messenger
We purchased these mask and have been happy with them.
Susan

23.09.20 via Shop
Liebes Petertools-Team
Wir haben bereits schon Masken von euch und sind begeistert! Eure Masken sind vom Stoff her sehr angenehm, man kann gut atmen, schwitzt nicht stark unter der Maske und mit den verstellbaren Bänder sind sie super praktisch.
Liebe Grüsse und bleibt gesund!
Lisa

13.09.20 via Mail
Guten Tag
Vielen Dank für den unkomplizierten Bestellvorgang. Die Masken sind super schnell geliefert worden und sehen sehr schön aus! Sehr empfehlenswert.
Freundliche Grüsse
Barbara

11.09.2020 via Mail
Sehr geehrte Damen und Herren
Ich interessiere mich für ihre Kombination von Maske mit dazu passendem Einstecktuch. Ich hatte dies bei einem Arbeitskollegen gesehen und war sehr begeistert.
Daher möchte ich Sie dafür anfragen.
Freundliche Grüsse
Elisabeth

03.09.2020 via Mail
Guten Tag Herr Peter
Super, habe die Masken heute bekommen, vielen Dank für den schnellen Service. Die Masken scheinen sehr gut verarbeitet zu sein und wirken qualitativ super. Auch die Längeneinstellung der Bänder gut gelöst, wenn der Klettverschluss auch nach dem 30. Waschgang noch hält ist das wunderbar.
Freundliche Grüsse
Daniel

02.09.2020 via Mail
Sehr geehrter Herr Peter
Wir haben die Masken Anfang der Woche erhalten, und wir sind äußerst zufrieden. Ihre Qualität hat uns überrascht (im Vergleich zu den Masken auf dem Markt).
Unser Team setzt sie auf den Baustellen ein, und sie sind einstimmig anerkannt: Zunächst einmal ziehen sie an den Seiten nicht zu stark an, und sie haben ein sehr hohes Maß an Atmungsaktivität und Komfort. Das Befestigungssystem ist sehr solide, einfach und effektiv. Alle sind froh, dass es nicht an den Ohren zieht. Das Logo ist klar, sichtbar und sehr elegant, die Umsetzung ist perfekt. Wir haben keinen Mangel gefunden, außer der Tatsache, dass wir sie anziehen mussten…
Außerdem habe ich auf Ihrer Website viele Masken ohne Logos für unsere Familie bestellt, und jetzt sind sie die einzigen, die wir tragen, weil wir damit gut atmen können. Meine Söhne sind leider verpflichtet, sie im Unterricht zu tragen (8 Stunden am Tag!!!!) und wollen keine anderen Masken als Ihre, wir freuen uns sehr, dass wir Ihr Unternehmen für die Ausstattung ausgewählt haben. Und außerdem machen Sie die Dinge sehr gut, lokal, ethisch und verantwortungsbewusst. Stilvoll.
Ich wünsche Ihnen allen den Erfolg, den Sie verdienen.
Von ganzem Herzen,
Daniela

28.08.2020 via Instagram
Hi Daniel!
I just tried your mask for the first time and must say, it’s the best one ever! 😉
Happy to contribute to your project.
Thanks, and have a nice weekend! 🙃
Maria

27.08.2020 via Facebook
Ils sont parfaits avec l élastique réglable . Merci j’en suis ravie.
Murielle

26.08.2020 via Mail
Grüezi Herr Peter!
Die Lieferung ist super schnell bei mir angekommen. Bitte entschuldigen Sie, dass ich auf Ihre Mail vom 23.8. nicht geantwortet habe! Mit so einem super Service, dass noch nachgefragt wird, welche zwei Masken für die abgeänderte Bestellung noch eingepackt werden sollen, hab ich überhaupt nicht gerechnet!! Die Wahl wurde aber sehr gut getroffen! Finde alle sehr schön. Ich bedanke mich herzlich für die wunderbaren und schönen Masken und verbleibe mit
herzlichen Grüssen,
Manuela

24.08.2020 via Mail
Danke! Ja ich finde die Masken sehr bequem.
Pascale 

20.08.2020 via Mail
Vielen Dank, ich habe die Masken gestern erhalten und heute gewaschen.
Was ich sehr schätze ist, dass ich die Bändel an meinen eher kleinen Kopf anpassen kann. Der Stoff ist sehr angenehm zu tragen, und ich bin überzeugt, dass mich ihre Masken schützen.
Freundliche Grüsse
Barbara

12.08.2020 via Mail
Madame, Monsieur,
Je vous remercie pour votre réponse, et j’ai bien reçu les 5 masques.
La qualité et le motif du tissu me plait beaucoup.
Merci à votre équipe pour ce travail de qualité.
Meilleures salutations
Sandrine

12.08.2020 via Mail
Guten Tag Herr Peter
Ich habe die Maske nun einige Male getragen.
Im Vergleich mit den  Papier-Masken gefällt mir die stoffige in einigen Punkten viel besser: das Tragen, das Angschmiegsame und die bessere Form im Gesicht.
Die Waschmöglichkeit ist natürlich ein grosser Vorteil. Hingegen ist die Stoff-Maske wie kompakter, dichter im Gesicht, es wird mir wärmer.
Momentan wechsle ich ab, ich hab auch noch nicht soviel Stoffmasken.
Freundliche Grüsse
Dominik

08.08.2020 via Facebook
Auch meine Eltern und ich finden sie super.
Sie sitzt sehr gut und ist angenehm zu tragen.
Und wir sehen immer klar, da die Brille nicht beschlägt.
Michelle

06.08.2020 via Facebook
Tiptope Masken! viel angenehmer zu tragen, als Wegwerfmasken, absorbieren allfälligen Mundgeruch, Preis/Leistung finde ich absolut gerechtfertigt für ein Produkt, das in der Schweiz produziert wird und sie sehen erst noch  gut aus!
Daniel

05.08.2020 via Facebook
Sehr guter Schnitt und angenehme Stoffqualität. Wegwerfmasken sind für mich keine Option und diese Masken sind mit Stoff aus der Schweiz in Biel hergestellt!
Andrea

04.08.2020 via Shopify
Hoi Dani
Merci für die “Ersatzmaske”. Megalieb!! Ich habe mir nun auch die von HEIQ hergestellten Masken anschauen können. Sie sind megadick (3 Lagen) und haben einen sehr unangenehmen Polyester Groove. Ich ziehe deine wirklich vor!
Liebe Grüsse
Angèle

28.07.2020 via Mail
Guten Morgen Herr Peter
Besten Dank. Ja sehr, sie sitzen super!
Freundliche Grüsse
Martina Huber

26.07.2020 via Facebook
Ciao Dani
Sie sind wirklich eine Klasse für sich! 👍🏼👍🏼👍🏼
Marlies

25.07.2020 via Messenger
Hallo Herr Peter
Die Maske ist super angenehm zu tragen und das Atmen geht viel besser als mit all den anderen Masken, die ich bis jetzt ausprobiert habe.
Liebe Grüsse
Isabel

25.07.2020 via Facebook
Hallo Daniel
Ich habe schon ein zweites Set bestellt. Ich bin sehr überzeugt von der guten Qualität!
Theres

15.07.2020 via Mail
Grüezi Herr Peter
Herzlichen Dank für die so umgehende Zustellung der Masken! Wir hatten den Brief noch vor dem Wochenende im Briefkasten. Aufgrund unserer Abwesenheit konnten wir sie ab gestern verwenden und sind sehr zufrieden mit dem leichten Stoff, der das Atmen (nicht wie bei Konkurrenzprodukten) kaum einschränkt. Die einstellbaren und flexiblen Bänder runden den Komfort wie erwartet ab.
Wir freuen uns über das lokal hergestellte Produkt in so hoher Qualität!
Weiterhin gute Gesundheit und meine besten Grüsse,
Carmen

Vantaggi della maschera di comunità a una mano
  • Filtra le goccioline (1000nm) al 99% e gli aerosol (300nm) al 97%.
  • Realizzato con tessuti spalmati antimicrobici
  • Comfort piacevole da indossare e tessuti bellissimi
  • Speciale montaggio elastico morbido
  • Semplice da adattare senza dover manipolare
  • Disponibile in due misure
  • Facile da indossare con una mano sola
  • Il tessuto interno impedisce una rapida penetrazione dell’umidità
  • Il rivestimento antibatterico sopravvive a 30 cicli di lavaggio a 40 gradi senza danni, dopo di che l’effetto antibatterico si indebolisce lentamente
  • Il taglio impedisce che le lenti si appannino
  • Sono disponibili tre diversi tipi di montaggio
  • Prodotto localmente, impegnato socialmente, Swiss made
  • In set e abbonamento più economico e più rispettoso dell’ambiente rispetto alle maschere usa e getta
  • Ogni acquisto sostiene la fondazione “Dare una mano ai bambini”
Articoli e informazioni da varie fonti

Link vari

Solamente in tedesco

Artikel z.T. hinter Bezahlschranke

BAG: Aktuelle Informationen zur Corona Pandemie

Live Coronasurvey: Aktuelle Coronafälle weltweit

Robert Koch-Institut Berlin: Coronaübersicht

Articoli su Corona, Covid-19 e l’obbligo di indossare maschere di vari media

11.01.2021 NZZ: Die Schweiz steht in der Corona-Krise vor einer Verschärfung: Was bringen die diskutierten Massnahmen?
FAZIT: Maskentragen, Social Distancing und Händewaschen sind die günstigsten und wichtigsten Massnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Sie sollten befolgt und durchgesetzt werden.

09.12.2020 Empa: Baumwollmasken sind Papier überlegen – nach 20 mal waschen
Es ist die Gretchenfrage der Stunde: Stoff oder Papier – was ist besser für die Umwelt? Empa-Forschende haben Baumwollmasken und Einwegmasken einer Ökobilanzanalyse unterzogen. Fazit: Die Stoffmaske siegt – sofern sie mindestens 20 Wäschen überdauert.
Die Produktion der Baumwolle verschlechtert die Bilanz – durch den Einsatz von Bio-Baumwolle konnten wir die Ökobilanz der One-Hand Mask massiv verbessern!

30.10.2020 Viertausendhertz: Pandemia – Die Welt. die Viren. und Wir
Über den Podcast: Die Corona-Krise hat die Welt in kürzester Zeit in „Pandemia“ verwandelt: eine neue Realität zwingt die Menschheit sich mit der Bedrohung durch Infektionskrankheiten auseinanderzusetzen. Das Team aus Wissenschafts- und Gesellschaftsjournalisten begibt sich in diesem Podcast auf Reisen in verschiedene Länder und versucht zu ergründen, welche Lehren wir aus vorhergegangenen Seuchen und Krisen für unsere jetzige Lage ziehen können.

Viertausendhertz präsentiert Pandemia in Kooperation mit der Journalismusgenossenschaft Riffreporter.

16.10.2020 NZZ: Für den Leiter der wissenschaftlichen Covid-Task-Force sind die gegenwärtigen Ansteckungszahlen ein Schock
Die Krisenstimmung ist zurück. Die Ansteckungszahlen gehen durch die Decke. Am Freitag stiegen sie auf 3105 Fälle. Ab sofort informieren der Bund und die Kantone wieder zweimal wöchentlich an «points de presse» über die Covid-19-Lage. Die Bevölkerung kann die Ausführung über Fernsehen und Internet live mitverfolgen. Die Schweiz steht unter dem Eindruck der zweiten Welle der Corona-Pandemie.

13.10.2020 NZZ: Immer mehr Corona-Infizierte müssen ins Spital – Zahlen in Zürich steigen auf Stand von Anfang Mai
In den Zürcher Spitälern gibt es derzeit so viele Corona-Patienten wie vor fünf Monaten. Anfang Mai überschritt die Anzahl der Hospitalisierten letztmals die 50er-Marke. Am Montag wurde ein solcher Wert mit 51 Patientinnen und Patienten erneut registriert und sank einen Tag später leicht auf 45. Das geht aus der Statistik der kantonalen Gesundheitsdirektion hervor.

29.09.2020 Süddeutsche Zeitung: Wunschtraum Herdenimmunität
In der brasilianischen Stadt Manaus hat das Coronavirus ungehemmt gewütet und viele Opfer gefordert. Wurde dort womöglich die Durchseuchung erreicht? Eine trügerische und hoch riskante Annahme.

28.09.2020 Tagesspiegel: „Ein zweites Mal diese Tortur – das würde ich nicht schaffen“
Joachim Huber war im März einer der ersten Corona-Kranken. Jetzt spricht er über seinen Kampf mit dem Virus und die Langzeitfolgen der Infektion.

03.09.2020 Krautreporter: Der Corona-Impfstoff, verständlich erklärt
Ab wann ist ein Corona-Impfstoff realistisch? Wer ist am weitesten? Wer sollte alles geimpft werden? In diesem Text gebe ich Antworten auf die wichtigsten Fragen – so, dass jeder sie versteht.

01.09.2020 – Welt: “Mundgeruch das sind Aerosole”
Drosten sagte, zur Veranschaulichung lasse sich die Wirkung der Masken an einer Begegnung mit einem Menschen mit Mundgeruch zeigen. „Dieser Mundgeruch, das sind Aerosole“, sagte der Chefvirologe der Berliner Charité. Wenn sich etwa zwei Kollegen ohne Masken an einem Büfett begegnen und miteinander reden, bemerke der Kollege den Mundgeruch seines Kollegen. Wenn aber beide Kollegen in der Situation eine Maske tragen, werde der eine nicht mehr den Mundgeruch des anderen bemerken.

28.08.2020 – Tages-Anzeiger Wissen: Aerosol-Ansteckungen sind selten, haben aber Superspreader-Potenzial
Das Risiko, sich in Innenräumen mit dem Coronavirus anzustecken, ist gering. Allerdings reicht ein einziger Fall, um viele Menschen gleichzeitig zu infizieren.

28.08.2020 Stern: Wie gut schützen Masken wirklich? Das sind die Argumente der Gegner – und die Fakten dazu
Bringe doch nichts. Noch immer berufen sich Gegner der Mund-Nase-Maske auch auf Aussagen von Politikern und Ärzten. Das sind die häufigsten Argumente der Maskengegner – und die überraschenden Fakten dazu.

28.08.2020 SRF: Akzeptanz für Masken steigt – Vertrauen in Behörden sinkt
Das Vertrauen der Bevölkerung in die Wirksamkeit von Hygienemasken ist gestiegen. Die Masken haben sich zwar nicht universell durchgesetzt, aber die Verbreitung hat doch stark zugenommen. Auch die Tragpflicht im öffentlichen Verkehr wird breit akzeptiert.
Und die Maskenpflicht im ÖV führt dazu, dass Menschen vermehrt auch ausserhalb von Zügen und Bussen eine Maske tragen: Vor der Einführung am 6. Juli haben 16 Prozent der Befragten angegeben, im öffentlichen Raum teilweise eine Maske zu tragen. Seit der Tragpflicht tragen 45 Prozent auch ausserhalb des ÖV immer oder manchmal eine Maske.$

26.08.2020 Spiegel: Wie die Corona-Protestanten ticken
Eine Kolumne von Sascha Lobo: Die für Samstag in Berlin geplante Corona-Demo darf wahrscheinlich nicht stattfinden. Aber wer will dort eigentlich auf die Straße gehen? Eine sehr gemischte Gruppe – geeint durch gemeinsame Denkmuster.

24.08.2020 Swissinfo: “Diese Leute sind eine Katastrophe”
Schriftsteller Jonas Lüscher erkrankte schwer an Corona, lag sieben Wochen im Koma. Im Interview erzählt der 43-Jährige von seiner Wut auf Beschöniger und Verschwörer – und sagt, was gute Literatur zum Verständnis der Krise beitragen kann.

22.08.2020 Spektrum.de: Wie sich die Pandemie in den kommenden Jahren entwickeln könnte
Das Virus Sars-CoV-2 wird die Welt noch im Jahr 2021 und darüber hinaus begleiten. Szenarien lassen erahnen, was die Menschheit erwartet.

20.08.2020 MDR Wissen: Ein Drittel der Toten trug das Virus auch im Gehirn
Erst die Obduktion eines Coronatoten zeigt, ob er an oder mit Corona gestorben ist. Deutsche Pathologen haben die wichtigsten Erkenntnisse der vergangenen Monate zusammengefasst.

20.08.2020 Zeit im Bild: „Es gibt bei Corona-Patienten Dauerschäden”
„Es gibt bei Corona-Patienten Dauerschäden, die Wochen, Monate, wenn nicht Jahre dauern können. Das ist ganz anders als bei der Grippe.” Der Infektionsmediziner Franz Allerberger von der AGES stellt klar, dass das Coronavirus bei manchen Patienten Spätfolgen verursacht. Diese können noch lange nach der überstandenen Infektion andauern

19.08.2020 Apotheken Umschau: Aerosole: Corona-Falle Innenräume
An der frischen Luft ist Corona fast kein Problem – davon sind die meisten Forscher überzeugt. Gefährlich wird es in geschlossenen Räumen. Aber Innenraum ist nicht gleich Innenraum.

10.08.2020 Greenpeace Schweiz: Greenpeace empfiehlt Textilmasken
Die Corona-Pandemie droht, die globale Abfallproblematik zu verschärfen. Wiederverwendbare Stoffmasken schaffen Abhilfe. Greenpeace Schweiz hat den Bund erfolgreich zu einer Anpassung der Masken-Empfehlung bewegt. Plattgedrückte Masken auf dem Trottoir, verdreckte Masken im Gebüsch. Das gehört allmählich zum Alltagsbild. Und der «Masken-Abfall» dürfte zunehmen: Zum Schulbeginn, der heute in elf Kantonen stattfindet, gilt für viele Schüler*innen neu eine Maskenpflicht. Umso wichtiger, dass die Bestätigung von Gesundheisexpert:innen weltweit Gehör erhält: Gemäss diesen bieten korrekt hergestellte, wiederverwendbare Gesichtsmasken der breiten Bevölkerung genügend Schutz. Greenpeace Schweiz fordert den Bund daher auf, die sogenannten «Community Masken» als Standard zu empfehlen.

09.08.2020 NZZ: Maske wird für Schüler zur Pflicht
Die Zeit des Fernunterrichts und der Halbklassen in den Schweizer Schulen ist zu Ende. Doch Normalität herrscht in den Klassenräumen noch länger nicht.

03.08.2020 Süddeutsche Zeitung: Selbst milde Covid-19-Verläufe können Spuren am Herzen hinterlassen
Welche Folgen eine Infektion mit Sars-CoV-2 mittel- und langfristig für Patienten haben kann, ist auch Monate nach den ersten Krankheitsfällen noch unklar. Inzwischen ist bekannt, dass fast alle Organe vom neuartigen Corona-Virus betroffen sein können. Ob daraus jedoch bleibende Funktionseinschränkungen oder Gewebeschäden resultieren, ist weiterhin ungewiss. Kardiologen der Universitätsklinik Frankfurt berichten nun im Fachmagazin JAMA Cardiology davon, dass sogar eine mild verlaufende Infektion das Herz dauerhaft beeinträchtigen kann.

02.08.2020 Infosperber: Neue Meta-Studie: Masken reduzieren schwere Erkrankungen
Eine neue Auswertung von Tier- und Beobachtungsstudien zeigt, dass die Schwere des Krankheitsverlaufs stark von der Menge der Viren abhängt, mit denen jemand angesteckt wird. Auch Maskentragende können sich infizieren, jedoch mit einer deutlich geringeren Menge an Viren. Das führt dazu, dass häufig keine oder nur sehr milde Krankheitssymptome auftreten.

31.07.2020 Spiegel Gesundheit: Es ist ein Krieg gegen die Dummheit
In einem Krankenhaus in Houston kämpft Chefarzt Joseph Varon um das Leben seiner Patienten. Die größte Sorge bereite ihm dabei das Verhalten seiner Mitmenschen im Umgang mit der Pandemie.

30.07.2020 Beobachter Gesundheit: Welche Masken halten, was sie versprechen?
Wer sich mit einer Maske vor dem Coronavirus Sars-CoV-2 schützen will, braucht beim Kauf etwas Glück. Denn ein hoher Preis garantiert nicht zwingend eine hohe Schutzwirkung. Zertifikate können sich als wertlos erweisen. Und auf anerkannte Händler ist nicht immer Verlass.
In der Beobachter-Stichprobe hat die Hälfte der zwölf geprüften Masken ungenügend abgeschnitten. Zu diesem Schluss kam die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in ihren Untersuchungen für den Beobachter (siehe detaillierte Testresultate weiter unten im Beobachter-Artikel).

30.07.2020 Beobachter Gesundheit: Die Gefahr aus der Luft
Acht Meter. Die Zahl wird für heftige Debatten sorgen, vielleicht sogar ein Umdenken einleiten, wenn es um den Schutz vor dem neuen Coronavirus geht. Deutsche Infektiologen und Virologen veröffentlichten Mitte Juli ihre Studie zu den Vorgängen im Tönnies-Schlachtbetrieb, wo es Mitte Mai über 2100 Infektionen gab.
Es ging den Forschern nicht um die desolaten Wohnverhältnisse der Fleischer, die zur Verbreitung des Virus beigetragen haben. Sie wollten wissen, was drinnen an der Schlachtbank passierte, wo alles ­begann. Dafür analysierten sie die DNA-­Sequenzen der übertragenen Viren.
Das Ergebnis beunruhigt: Das Virus wurde von einem einzigen Tönnies-Mitarbeiter im Umkreis von mehr als acht Metern auf mehrere Personen übertragen. Niedrige Temperatur, geringe Frischluftzufuhr, konstante Luftumwälzung und schwere körperliche Arbeit sind laut den Forschern entscheidende Faktoren für die Übertragung des Virus durch Aerosole.

28.07.2020 Higgs: Kommentar von Beat Glogger
Zwei Berichte über das neuartige Coronavirus haben letzte Woche in den Massenmedien für grosse Aufmerksamkeit gesorgt. Ein Meinungsartikel des Immunologen Beda Stadler, ehemals Professor an der Uni Bern, und ein Interview mit dem Infektiologen Pietro Vernazza vom Kantonsspital St. Gallen.
Beide zielen in dieselbe Richtung: «die Gefährlichkeit des Virus wurde überschätzt». Und beide haben für Kontroversen in der Wissenschaft gesorgt. Aber vom Publikum haben beide viel Applaus erhalten.

27.07.2020 Infosperber: Die Covid-19-Task Force übertrieb den Nutzen der Masken massiv
Das wissenschaftliche Beratungsgremium des Bundesrats wollte ein Masken-Obligatorium. Übertreibung sollte wohl Druck erzeugen. Die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr gilt in der Schweiz seit dem 6. Juli. Einen Nutzen solcher Hygienemasken hatte Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) wiederholt abgestritten. Ganz anders die «Swiss National COVID-19 Science Task Force». Dieses Beratungsgremium des Bundesrats mit Experten aus der Wissenschaft, darunter Epidemiologen, Virologen und Infektiologen, drängte den Bundesrat, eine Maskenpflicht einzuführen.
Jedoch relativiert das Fazit die Hauptaussage des Artikels:
Von 1000 Personen mit Maske, die einer infizierten Person nahe kommen, stecken sich durchschnittlich etwa 31 Personen an.
Von 1000 Personen ohne Maske, die einer infizierten Person nahe kommen, stecken sich durchschnittlich etwa 174 Personen an.

08.07.2020 20 Minuten: Das denken Erkrankte über Corona-Skeptiker
In den sozialen Netzwerken kursieren unter Hashtags wie #FakePandemic oder #Fearporn zuhauf Posts von Corona-Skeptikern. Einige wittern im Notrecht den Versuch, die Meinungsfreiheit einzuschränken, eine Diktatur zu installieren und die Bevölkerung durchzuimpfen. Andere glauben, Corona gebe es schon lange. Die Erkrankung sei nicht schlimmer als eine Grippe, die Weltgesundheitsorganisation und Bill Gates dramatisierten die Situation aus Eigeninteresse. Doch was sagen Menschen zu diesen Theorien, die das Virus schlimm erwischt hat?

17.06.2020 Tagesanzeiger: Lancet Metastudie belegt “Die Masken waren entscheidend”
Klarer ist die WHO-Analyse beim Thema Maskentragen. Hier kommen die Autoren zum Schluss, dass dies der Infektionsgefahr vorbeuge, vor allem mit N95- und ähnlichen Filtermasken. Aber auch normale chirurgische Masken hätten einen positiven Effekt, heisst es. Alle untersuchten Studien kämen zu diesem Schluss. Sogar einen Schritt weiter geht eine vor wenigen Tagen veröffentlichte Studie aus den USA, welche untersucht hat, welche Massnahmen in den Hotspots Norditalien und New York genützt haben. Die Wissenschaftler kommen zum Schluss, dass nicht unbedingt das Abstandhalten, sondern vor allem das Maskentragen gegen die Pandemie geholfen hat.

17.06.2020 Beobacher Gesundheit: «Eine Maskenpflicht würde uns entlasten»
Hygienemaske tragen oder nicht? Der Psychiater Thomas Ihde sagt, warum sich Deutschschweizer damit schwertun und was in Asien anders ist.

08.06.2020 Der Spiegel: Studie bestätigt Schutzwirkung von Masken vor Coronavirus
In Jena wurden in der Coronakrise Masken zur Pflicht, als der Rest Deutschlands noch zögerte. Ein neues Diskussionspapier von Wirtschaftsforschern legt nahe, dass das eine erfolgreiche Strategie war.

05.06.2020 NZZ am Sonntag: Stoffmasken sind viel besser als ihr Ruf: In der Geschichte der Medizin haben sie sich bewährt
Ein Blick in die Geschichte der Medizin offenbart einen weiteren Grund für diese Situation: der schrittweise Ersatz wiederverwendbarer Gesichtsmasken durch Einwegmasken seit den 1960er Jahren. 1955 bezeichnete das amerikanische Magazin «Life» den Konsum als «Wegwerfkultur», was durchaus positiv gemeint war. Inzwischen hat diese Entwicklung auch die Medizin verändert – und verwundbarer gemacht.

03.06.2020 NZZ: Schutzmasken gegen Corona können Ansteckungsrisiken um 50 bis 80 Prozent senken
Die Disziplin der Schweizer in Sachen Hygienemasken lässt zu wünschen übrig. Doch es gibt zunehmend wissenschaftliche Belege für den Nutzen von Masken. Dazu zählt besonders ein neuer Forschungsüberblick im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation.

24.04.2020 Beobachter Gesundheit: So benutzen Sie die Hygiene-Maske korrekt
Ab dem 6. Juli gilt im ÖV wegen dem Coronavirus eine Maskenpflicht. Beim Maskentragen sollte man einige Vorsichtsmassnahmen beachten. Eine Anleitung.
Aktualisiert 01.07.2020

01.04.2020 Beobachter: Darum helfen Masken
Laut dem Bundesamt für Gesundheit schützen Hygienemasken nicht vor einer Sars-Cov2-Infektion. Studien zeigen aber: Sogar selbst gemachte Schutzmasken verringern wahrscheinlich das Risiko einer Ansteckung.

Precauzioni per la maschera facciale

Un potenziale mezzo di trasmissione

Le maschere facciali dovrebbero proteggere chi le indossa e/o altri, ma sono anche un potenziale portatore di virus e batteri! Durante, prima e dopo l’uso, c’è il rischio che gli agenti patogeni vengano trasmessi alla superficie delle maschere facciali e che gli agenti patogeni vengano assorbiti dalla superficie delle maschere:

  1. quando si indossa e si toglie la maschera
  2. in caso di smaltimento non sicuro o di abbandono della maschera
  3. quando si tocca mentre si indossa o per la regolazione

E c’è sempre il rischio di essere infettati dal virus toccando il viso dopo aver toccato la superficie contaminata della maschera o altre superfici contaminate dalla maschera. Indossare una maschera non deve inoltre portare a trascurare altre precauzioni come lavare le mani/disinfezione, mantenere le distanze o evitare la folla.

Progetto ReMask

Progetto ReMask

Unire le forze contro l’emergenza maschera Le maschere protettive sono attualmente una merce rara. Per dotare la Svizzera di materiale protettivo efficiente nella crisi della corona, i ricercatori dell’Empa stanno lavorando al progetto “Remask” insieme a un team nazionale della ricerca, della sanità e dell’industria. Si stanno sviluppando nuovi tipi di maschere e tecnologie per il riutilizzo del materiale protettivo esistente – per ora, ma anche per le pandemie future. L’Empa si impegna a sostenere nella crisi L’Empa si è posta l’obiettivo di dare un valido contributo alla lotta contro il virus. Attualmente siamo in grado di effettuare tre test elementari. Questi test vengono effettuati su “maschere comunitaria” (almeno 20 maschere per tipo e lotto), non su maschere FFP.

  • Permeabilità all’aria secondo ISO 9237 (differenza di pressione)
  • Resistenza agli spruzzi Prova rapida, basata su ISO 22609 Parte della norma EN 14683
  • Efficienza di filtrazione Patricle > di 70

Le specifiche sono conformi alla raccomandazione della task force scientifica nazionale COVID-19. L’Empa non effettua certificazioni e non è autorizzata a valutare l’accuratezza dei certificati esistenti. I risultati dei singoli rapporti di prova si riferiscono esclusivamente ai campioni da noi testati. Il numero di campioni da noi testati corrisponde ad un campione casuale e non può essere considerato un test completo secondo la norma EN 14683.